Skip to main content

Mensch und Welt

Gebärdensprache für Anfänger DGS I (A1)
Di. 20.09.2022 19:00
Coburg

Die Gebärdensprache ist eine eigenständige, visuell wahrnehmbare Sprache, mit deren Hilfe Gehörlose miteinander kommunizieren. Sie hat eine eigene Grammatik und besteht aus Zeichen, den Gebärden, die vor allem mit den Händen in Verbindung mit Mimik gebildet und miteinander kombiniert werden. Hörende und hörgeschädigte Menschen aller Altersstufen können diese Sprache lernen. Da die Dozentin selbst gehörlos ist und die Gebärdensprache in ihrem Alltag gebraucht, können Sie aus erster Hand erfahren, was es bedeutet, gehörlos zu sein. Auf diese Weise lernen Sie die Gebärdensprache von Anfang an als natürliches Kommunikationsmittel mit hörgeschädigten Menschen kennen.

Kursnummer 1211CO01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
80.00 Euro ab 10 Personen, 100,00 EUR ab 8 Personen, 133,30 EUR ab 6 Personen , zzgl.12,50 Euro für Lernmaterial-Kopie pro Teilnehmer , ohne Ermäßigung
Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt
Mi. 05.10.2022 19:00
Coburg

Was sind Werte? Wozu sind sie gut? Und welche Werte brauchen wir? Auf diese Fragen gibt es keine einfachen Antworten. Und gerade deshalb ist es wichtig, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Dies tut der Philosoph, Buchautor und Nietzsche-Spezialist  Professor Andreas Urs Sommer von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg – leidenschaftlich, kritisch und verständlich. Eine Freude für diejenigen, die den lebendigen philosophischen Diskurs lieben – auch im Anschluss mit Gelegenheit für Diskussion und Austausch.

Kursnummer 1231CO01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, ohne Ermäßigung
„All the World’s a Stage“ - Zur Relevanz von William Shakespeares Themen und Figuren -
Mi. 12.10.2022 19:00
Coburg

Die jährlich ca. 400 professionellen Bühnenproduktionen sowie Übersetzungen in über 100 Sprachen - darunter Klingonisch - lassen nur einen Schluss zu: Die Faszination des Theaterpublikums für William Shakespeares insgesamt 38 Bühnenwerke ist ungebrochen. Shakespeares frühneuzeitliche Inszenierungen politischer Macht, der menschlichen Natur, von sozialer Ordnung und Alterität haben auch im 21. Jahrhundert nicht an Relevanz verloren. Wir leiden mit seinen tragischen Helden - dem ehrgeizigen Macbeth, dem eifersüchtigen Othello, dem zaudernden Melancholiker Hamlet oder den ‚star-crossed lovers‘ Romeo und Julia - und fühlen uns von den Irrungen und Wirrungen in romantischen Komödien wie dem Sommernachtstraum unterhalten. Der Vortrag beschäftigt sich mit der spannenden Theaterpraxis im elisabethanischen London, gibt einen Überblick über Shakespeares Werk und Biographie und beleuchtet die Ambivalenzen in dessen Darstellung von Macht, Geschlecht und Ethnizität.

Kursnummer 1201CO02
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Studium Generale - Weltliteratur II - in Kooperation mit dem Coburger Landestheater
Mi. 12.10.2022 19:00
Coburg

Autoren, die weltweit Beachtung gefunden haben, stehen im Mittelpunkt dieser Reihe. Sie haben es geschafft, mit ihren Werken über nationale Grenzen hinweg ganze Generationen zu prägen. In Goethes Augen spricht man von Weltliteratur dann, wenn sie über das gegenseitige Kennenlernen und Bezugnehmen hinaus die großen Aufgaben einer gemeinsamen Welt einschließlich des Wissens der jeweiligen Zeit umfassend darstellt. Unsere Themenauswahl haben wir – in Absprache mit den Referenten nach bestem Wissen und Gewissen getroffen. Schauspieler des Landestheaters Coburg gestalten die Veranstaltungen mit. Sie rezitieren aus den Werken der Autoren und stellen dadurch nochmal auf besonders eindrucksvolle Weise den künstlerischen Wert heraus.

Kursnummer 1201CO01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 60,00
60.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Gesamtbelegung, ohne Ermäßigung
Dozent*in: Fachkraft
Liebe, Lust und Leidenschaften - Führung und Liebesgeschichten auf der Veste Coburg –
So. 16.10.2022 14:00
Coburg

Die Liebe steht im Mittelpunkt dieses Spaziergangs auf der Veste Coburg. Erzählt werden romantische, aber auch tragische Liebesgeschichten von Adligen und Bürgerlichen, die sich einst auf der Veste aufgehalten haben. Erzählt wird auch von Romanzen der Personen, die auf den Portraits zu sehen sind. Und erzählt werden die Geschichten einiger wertvoller Kunstschätze, die im Liebesleben historischer Persönlichkeiten eine wichtige Rolle gespielt haben. Außerdem erfahren die Teilnehmer von Begebenheiten und kleinen Liebeleien, über die hinter vorgehaltener Hand getuschelt wurde…

Kursnummer 1321CO08
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
16.00 Euro ab 10 Personen, 18,00 EUR ab 8 Personen, 21,30 EUR ab 6 Personen, inkl. Eintritt, ohne Ermäßigung
Dozent*in: Peter Gutzeit
Jane Austen - ein Roman über Coburg? - „Shakespeares jüngere Schwester“ und ihr Bezug zur Vestestadt –
Do. 20.10.2022 19:00
Coburg

Offiziell feiern wir 200 Jahre Jane Austen in Deutschland, denn 1822 war es, als posthum die erste Übersetzung einer ihrer Romane in Leipzig unter dem Titel „Anna, ein Familiengemählde - von Johanna Austen“ erschien. Das ist nicht die einzige Verbindung zu Deutschland: Schon als Jugendliche parodierte Austen die Sentimentalität von Goethes „Werther“ und integrierte später Kotzebues Drama „das Kind der Liebe“ in ihren Roman „Mansfield Park“. Mehr noch: In Werk, Biographie und Briefen begegnen uns überraschende Kontakte zwischen der Autorin und dem Herzogshaus Sachsen-Coburg. In diesem Vortrag erzählt die Referentin von Jane Austen, von Prinz Leopold von Sachsen-Coburg, von seiner ersten Frau, Kronprinzessin Charlotte Augusta von Wales, und vom englischen Hof zur Regency-Zeit - denn sie waren Austens größte Fans: „Wenn wieder etwas von Ihnen erscheint, steht es Ihnen frei, Ihre Bände Prinz Leopold von Coburg zu widmen“, wurde der Autorin 1816 nahe gelegt - und dann bestellte man bei ihr tatsächlich einen historischen Liebesroman über Coburg…

Kursnummer 1251CO01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
16.00 Euro ab 10 Personen, 20,00 EUR ab 8 Personen, 26,70 EUR ab 6 Personen, , ohne Ermäßigung
Kreative Entscheidungsfindung - online
Mi. 26.10.2022 17:00
Bei Ihnen zu Hause

Sie tun sich mit Entscheidungen schwer und wenn Sie eine getroffen haben, dann hadern Sie damit? Oder Sie schieben Entscheidungen auf die lange Bank? All diesen Szenarien wird in diesem Workshop auf den Grund gegangen. Es werden hilfreiche Strategien für die Fallbeispiele entwickelt, um bei der nächsten wichtigen Entscheidung klarer zu sehen und eine zufriedenstellende Entscheidung treffen zu können. Der Workshop ist interaktiv aufgebaut und jeder kann seine Fallbeispiele und persönlichen Fragen einbringen.

Kursnummer 1221ED03
Kursdetails ansehen
Gebühr: 14,40
14.40 Euro ab 10 Personen, 18,00 EUR ab 8 Personen, 24,00 EUR ab 6 Personen, Bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse bei der Anmeldung angeben!
„Ein Märchen aus der neuen Zeit“ - E.T.A. Hoffmann und „Der Goldene Topf“ (1814) -
Mi. 26.10.2022 19:00
Coburg

E.T.A. Hoffmann zählt zu den wohl bekanntesten und wichtigsten Autoren in der deutschsprachigen Literatur. In seinen vielfältigen Texten begegnen die Lesenden nicht nur unheimlichen Automatenmenschen und Wetterglashändlern, sondern reisen auch in märchenhafte Welten, in denen Limonadenströme fließen und Marzipanschlösser die Landschaft zieren. In seiner Tätigkeit als Kapellmeister reiste Hoffmann viel und kommt 1808 schließlich nach Bamberg. In seiner Bamberger Zeit von 1808 bis 1813 ist er nicht nur im Theater tätig, sondern beginnt mit der Verfassung der „Fantasiestücke in Callot’s Manier“, die 1814 publiziert werden. In dieser Sammlung befindet sich auch das Kunstmärchen „Der Goldene Topf“. Ein sehr vergnüglicher Text, der die Künstlerwerdungsgeschichte des Studenten Anselmus erzählt. Situiert ist die Geschichte zwischen Atlantis und Dresden, zwischen der Welt des Wunderbaren und der bürgerlichen Alltagswelt.

Kursnummer 1201CO03
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Lessing, Nathan der Weise oder die Erziehung des Menschengeschlechts - Eintauchen in die Dramatik des 18. Jahrhunderts: Geschichte der deutschen Literatur in Beispielen -
Mo. 07.11.2022 19:00
Coburg

Als Lessings Zensurfreiheit während seiner Zeit als Bibliothekar in Wolfenbüttel aufgehoben wird, entscheidet er sich, im Streit über die Richtigkeit der Religionen auf seiner „alten Kanzel“ zu predigen. Statt philosophische Aufsätze zu veröffentlichen, schreibt er sein Theaterstück, den „Nathan“, in dem er sich im Sinne der Aufklärung für den Gebrauch der Vernunft ausspricht.

Kursnummer 1251CO02
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
8.00 Euro ab 10 Personen, 10,00 EUR ab 8 Personen, 13,30 EUR ab 6 Personen, , ohne Ermäßigung
Dozent*in: Werner Schwarz
Kommunikation
Di. 08.11.2022 18:15
Weidhausen

Warum reden wir manchmal aneinander vorbei oder werden in Diskussionen verwickelt, die zu nichts führen und schlimmstenfalls im Streit enden? Falsch verstandene Worte führen zu Verstimmungen und Konflikten. Hier erfahren die Teilnehmer, wie sie souveräner kommunizieren und eine achtsame Gesprächsebene mit Mitmenschen finden. Sie lernen, wie sie die Aussagen ihrer Mitmenschen klarer einstufen können und mit der Methode „Gewaltfreie Kommunikation“ eigene Bedürfnisse verständlich ausdrücken können. Angesprochen sind auch Eltern, die mit ihren pubertierenden Kindern kommen möchten.

Kursnummer 1221WH01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 11,60
11.60 Euro ab 10 Personen, 14,50 EUR ab 8 Personen, 19,30 EUR ab 6 Personen
Genieße den Moment – Willkommen im Hier und Jetzt - online
Mi. 09.11.2022 19:00
Bei Ihnen zu Hause

Fakten zum menschlichen Gehirn und menschlichen Verhaltensweisen, neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft, gesundheitliche Vorteile, Studien, Hintergrundwissen, Bedürfnisse, viele praktische Übungen und Methoden zur direkten Umsetzung.

Kursnummer 1221ED01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
16.00 Euro ab 12 Personen, 19,20 EUR ab 10 Personen, 24,00 EUR ab 8 Personen, 32,00 EUR ab 6 Personen, Bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse bei der Anmeldung angeben!
Fjodor M. Dostojewskij – ein Wegbereiter der Moderne - von der Einsamkeit gesellschaftlich ausgegrenzter Individuen -
Mi. 09.11.2022 19:00
Coburg

Fjodor M. Dostojewskij gilt nicht nur als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Zweifellos ist er auch Wegbereiter der Moderne, dessen literarischer Einfluss bis in unsere Gegenwart hinein spürbar ist. In seiner Großstadtprosa verdichtet er die Einsamkeit gesellschaftlich ausgegrenzter Individuen, deren Verzweiflung an der sich immer schneller und skrupellos entwickelnden Welt hörbar gemacht wird. Diese minuziös porträtierten Charaktere von Vergessenen und Ausgegrenzten, von Erniedrigten und Beleidigten, dominieren die dialogisch gestaltete Prosa Dostojewskijs, die die Leser*innen in eine vielstimmige Welt mit all ihrer widersprüchlichen Meinungsvielfalt eintauchen lässt und die das Mitgefühl mit dem scheinbar ganz anderen Mitmenschen wecken. Geprägt von seiner Verbannung nach Sibirien verarbeitet Dostojewskij in seinem Spätwerk Fragen von Schuld, Sühne, Zweifel, Glaube und Bekenntnis, aber auch nach den Möglichkeiten irdischer Utopie und Frieden, womit er jene allgemeingültigen Themen ins Zentrum seiner Romane stellt, die auch unsere Gegenwart betreffen.

Kursnummer 1201CO50
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Schiller, Kabale und Liebe oder das Aufbegehren wider die Fremdbestimmung - Eintauchen in die Dramatik des 18. Jahrhunderts: Geschichte der deutschen Literatur in Beispielen -
Mo. 14.11.2022 19:00
Coburg

Nachdem der junge Schiller trotz des Verbots seine „Räuber“ auf die Bühne gebracht hat, gelingt es ihm, auf der Flucht vor der Strafe des Fürsten im thüringischen Bauerbach Unterschlupf zu finden. Mit der Geschichte um die tragische Liebe zwischen der bürgerlichen Luise und dem adligen Ferdinand rechnet er im Stil des „Sturm und Drang“ ab mit den Machenschaften der politischen Elite und stellt dieser bürgerliche Moralideale entgegen.

Kursnummer 1251CO03
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
8.00 Euro ab 10 Personen, 10,00 EUR ab 8 Personen, 13,30 EUR ab 6 Personen, , ohne Ermäßigung
Dozent*in: Werner Schwarz
Goethe, Faust I oder die Entwicklung vom genialen zum faustischen Menschen - Eintauchen in die Dramatik des 18. Jahrhunderts: Geschichte der deutschen Literatur in Beispielen -
Mo. 21.11.2022 19:00
Coburg

Bis zur Veröffentlichung des ersten Teils des „Faust“ liegen seit seiner Erstbeschäftigung mehr als dreißig Jahre. Goethe greift schon als junger Stürmer und Dränger in seinem „Urfaust“ die legendäre Figur auf. Auf Drängen Schillers hin wird die Fassung dann überarbeitet und die Gestalt des genialen Grenzüberschreiters zu einem Bild verändert, das den Menschen prototypisch als beständig strebendes Wesen zeigt.

Kursnummer 1251CO04
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
8.00 Euro ab 10 Personen, 10,00 EUR ab 8 Personen, 13,30 EUR ab 6 Personen, , ohne Ermäßigung
Dozent*in: Werner Schwarz
„Niemals Gewalt!“ - Astrid Lindgren und die Politik im Kinderbuch -
Mi. 23.11.2022 19:00
Coburg

Auch 20 Jahre nach ihrem Tod ist die Schwedin Astrid Lindgren noch immer eine der bekanntesten Kinderbuchautorinnen der Welt. Wie sie schon 1978 in ihrer - fast der Zäsur zum Opfer gefallenen - Dankesrede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels verlauten ließ, erwarte man von einer Kinderbuchautorin wohl weniger „weite politische Ausblicke und Vorschläge zur Lösung internationaler Probleme.“ Doch Lindgren setzte sich zeitlebens aktiv gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung ein, insbesondere für das Recht aller Kinder auf Geborgenheit, Liebe und ein gewaltfreies Leben. Ihr politischer Aktivismus spiegelt sich in ihrem monumentalen und zeitlosen Gesamtwerk wider und wurde nicht selten kontrovers diskutiert. Ihre Aufforderung nach „Niemals Gewalt!“ erscheint aktuell wieder präsenter denn je und zementiert das Schaffen einer Autorin, die ihrer Zeit voraus war.

Kursnummer 1201CO04
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Goethe, Iphigenie auf Tauris oder das Humanitätsideal - Eintauchen in die Dramatik des 18. Jahrhunderts: Geschichte der deutschen Literatur in Beispielen -
Mo. 28.11.2022 19:00
Coburg

Mit Iphigenie greift Goethe auf eine antike mythologische Figur zurück, an der er sein Menschenbild darstellen möchte, das seit seiner Italienreise in ihm reift. Goethe sieht das Ideal in der sittlichen Autonomie und schafft damit das Werk, das exemplarisch für die Weimarer Klassik steht.

Kursnummer 1251CO05
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
8.00 Euro ab 10 Personen, 10,00 EUR ab 8 Personen, 13,30 EUR ab 6 Personen, , ohne Ermäßigung
Dozent*in: Werner Schwarz
Höre auf zu denken - das bringt dich weiter!
Di. 29.11.2022 19:00
Coburg

Stell dir vor, deine Gedanken kämen gar nicht von dir. Wie kann das sein, wirst du dich jetzt fragen? Der Gedanke steht am Anfang von jeder Handlung und jeder Idee. Erfahre mehr über deinen Körper, wie er in Verbindung mit den Gedanken steht und wie beide mit den Gefühlen zusammenhängen – und ob du evtl. bewusst und unbewusst Einfluss auf dein Denken und Fühlen nehmen kannst.

Kursnummer 1221CO01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
8.00 Euro ab 10 Personen, 10,00 EUR ab 8 Personen, 13,30 EUR ab 6 Personen, ohne Ermäßigung
Dozent*in: Mathias Geuß
Schockierende Begebenheiten in nüchterner Sprache - Franz Kafka aus Prag -
Mi. 30.11.2022 19:00
Coburg

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt“ Dieser berühmte erste Satz aus Franz Kafkas Erzählung „Die Verwandlung“ zeigt bereits die Besonderheit seiner Sprache: Schockierende Begebenheiten präsentiert der Autor in der nüchternen Sprache des Juristen, seinem Hauptberuf. Der Vortrag möchte ergründen, warum die Literatur des jüdischen Autors aus Prag zur Weltliteratur gezählt wird. Dabei kommen neben einer Auswahl seiner Werke auch seine Tagebücher zur Sprache, die Auskunft über seine Auffassung des Schreibens geben. Nicht zuletzt wird wichtig sein, die jüdische Herkunft des Autors zu beleuchten.

Kursnummer 1201CO05
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Einfachwerden. Wolfgang Borchert (1921-1947) im Kontext
Mi. 07.12.2022 19:00
Coburg

Als er mit nur 26 Jahren starb, hatte er nur ein schmales Werk veröffentlicht: Trotzdem gilt der gebürtige Hamburger Wolfgang Borchert als eine der wichtigsten Stimmen der deutschsprachigen Literatur nach dem Zweiten Weltkrieg und als Exponent der Kahlschlag- oder Trümmerliteratur. Sein Stil ist glasklar, bisweilen schmerzhaft nüchtern – von einem „Einfachwerden“ spricht Heinrich Böll, das freilich „eine ungeheure Verfeinerung der Mittel“ voraussetzt. Krieg, Gefangenschaft und Heimkehr, Orientierungslosigkeit und Verzweiflung sind Borcherts Themen, die er im Drama Draußen vor der Tür ebenso wie in Gedichten und bekannten Kurzgeschichten wie Die Küchenuhr, Nachts schlafen die Ratten doch, Das Brot oder Dann gibt es nur eins! verhandelt. An diesem Abend stehen neben diesen Texten auch der zeit- und literaturgeschichtliche Kontext der angeblichen ‚Stunde Null‘ im Fokus, von dem Borcherts Werk nicht zu trennen ist.

Kursnummer 1201CO06
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
„Zu erzählen, das heißt: wahrheitsgetreu zu erfinden auf Grund eigener Erfahrung.“ - Zu Person und Werk Christa Wolfs -
Mi. 21.12.2022 19:00
Coburg

Christa Wolf (1929-2011) gehört nicht nur zu den großen DDR-Autorinnen, sondern ebenso zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen des deutschsprachigen Raums. Ihr Schaffen umfasst rund 50 Jahre und reicht von Essays über Erzählungen und Reden bis hin zu Romanen. In den späten 1920er Jahren geboren, kommen in ihren literarischen Arbeiten die politischen und historischen Erlebnisse ihrer Zeit zum Ausdruck. Nicht erst die Erzählung „Was bleibt“ (1990), die den deutsch-deutschen Literaturstreit auslöste, machte sie zu einer kontrovers diskutierten Person. Als bekennende Sozialistin und kritische Denkerin reflektiert sie in ihren Texten die Funktionen und Möglichkeiten von Literatur, das Verhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft, die Lebensbedingungen von Frauen und den Umgang mit Scheitern.

Kursnummer 1201CO07
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung