Skip to main content

Sternstunden und Tragödien Europas - von Napoleon bis Gorbatschow

„Wie wir wurden, was wir sind. Eine kurze Geschichte der Deutschen“ lautet der Titel eines Buches von Heinrich August Winkler. Angelehnt daran beleuchtet das Studium Generale im Frühjahr/Sommer 2023 den europäischen Weg. Welche Personen und Ereignisse auf dem Kontinent haben uns nachhaltig geprägt? Welches Erbe, welche Traditionen, welche Befindlichkeiten verbinden und trennen uns? Was haben wir aus der Geschichte gelernt? Antworten versuchen die Referenten - allesamt Experten auf dem jeweiligen Gebiet - in dieser Reihe zu geben. Chronologisch beleuchten sie die Sternstunden und die Tragödien Europas: angefangen von Napoleon bis hin zu Gorbatschow.


Gebühr


Die Vorträge sind einzeln oder als Gesamtpaket buchbar:
– 65,00 € für Gesamtbelegung
– 12,00 € für Einzelbelegung


Ort

Pfarrzentrum St. Augustin, Obere Klinge 1a, Raum nach Aushang

Loading...
Ein Blick in den Jemen - Die Welt verstehen -
Mi. 24.04.2024 19:00
Coburg
- Die Welt verstehen -

Die westliche Berichterstattung über den Jemen ist oft geprägt von Bildern bewaffneter junger Männer, Trümmerlandschaften und hungernder Kinder. Diese simplen Assoziationen zeichnen ein Bild der jemenitischen Gesellschaft vornehmlich als Opfer, rauben den Jemeniten ihre Würde und übersehen die Bemühungen zahlreicher Menschen im Jemen, die sich trotz der Kriegsrealität weiterhin für politische und soziale Lösungen des Konflikts einsetzen. In ihrem Vortrag wird Nahla El-Menshawy, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt, eine kritische Perspektive präsentieren, die über das gängige Narrativ der humanitären Katastrophe hinausgeht. Dabei wird sie auf die aktuelle politische Lage im Jemen eingehen und erläutern, wie es zu diesem Konflikt gekommen ist. Wie hat der Konflikt die Gesellschaft verändert? Welche Dynamiken prägen den Friedensprozess, und welche Rolle spielen informelle Netzwerke beim Wiederaufbau staatlicher Institutionen?

Kursnummer 1201CO05
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
12.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Dozent*in: Nahla El-Menshawy,
Ein Blick nach Myanmar - Die Welt verstehen -
Mi. 05.06.2024 19:00
Coburg
- Die Welt verstehen -

Das Entsetzen war groß, als im Februar 2021 die Bilder vom Militärputsch in Myanmar um die Welt gingen. Vielen wurde dadurch zum ersten Mal bewusst, wie stark die Demokratie weltweit tatsächlich gefährdet ist. Myanmar belegt im Demokratieindex den vorletzten Platz. Angriffe auf Zivilisten sind an der Tagesordnung. Die Anzahl von politischen Gefangenen wächst stetig, aktuell herrscht Bürgerkrieg und die humanitäre Lage ist katastrophal. Immer wieder werden die vom Militärregime versprochenen Wahlen verschoben. An diesem Abend wird die Vorsitzende des Vereins German Solidarity with Myanmar Democracy e.V., Nyein Chan May, ihr Heimatland vorstellen.

Kursnummer 1201CO06
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
12.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Dozent*in: Nyein Chan May,
Ein Blick nach Tadschikistan - Die Welt verstehen -
Mi. 12.06.2024 19:00
Coburg
- Die Welt verstehen -

Die Lage Tadschikistans inmitten der höchsten Berge der Welt muss beeindruckend sein. Das Land wird sogar als Paradies für Outdoor-Abenteurer gepriesen. Dennoch ist Tadschikistan für viele Europäer ein unbekannter Fleck auf der Landkarte. Möglicherweise liegt es daran, dass es aktuell so etwas wie eine autoritäre Befriedung der innerstaatlichen Konflikte gibt. Anders als in anderen ehemaligen Staaten der Sowjetunion, wo es oftmals zu Protesten gegen die Regierungen kam, gelingt es dem regierenden Präsidenten Rahmon den Status Quo zu wahren. Das Land ist quasi aus den Nachrichtenmeldungen verschwunden. Dabei ist die Menschenrechtslage sehr problematisch. Beinahe die Hälfte der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze, ein Drittel ist unterernährt. Die Bürgerkriege der 90er Jahre prägen die Menschen noch immer, die diktatorische Entwicklung Tadschikistans verschärft sich zunehmend.

Kursnummer 1201CO07
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
12.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung, ohne Ermäßigung
Dozent*in: Prof. Dr. Manja Stephan-Emmrich,
Was dürfen wir hoffen? Kants Existenzphilosophie - in Kooperation mit der Landesbibliothek Coburg
Do. 25.07.2024 18:00
Coburg
Kants Existenzphilosophie - in Kooperation mit der Landesbibliothek Coburg

Der Name Immanuel Kants lässt die meisten an den professionell-akademischen Philosophen, vor allem an den Erkenntnistheoretiker (Kritik der reinen Vernunft) und an den Moralphilosophen (Kritik der praktischen Vernunft) denken. Neben den beiden hier leitenden Fragen „Was kann ich wissen?“ und „Was soll ich tun?“ adressiert Kant einen dritten fundamentalen Fragenkomplex, dessen existentielle Bedeutung unmittelbar klar ist: Hat mein Leben einen Sinn? Wenn es so ist: Wird er durch den Tod zunichte gemacht? Kurz: „Was darf ich hoffen?“ Dazu hat Kant Überlegungen angestellt, die zu seiner Zeit interessante theoretische Weiterentwicklungen angeregt haben (u. a. bei dem Coburger Kantianer Friedrich Karl Forberg) und bis heute intensiv und mit Gewinn diskutiert werden.

Kursnummer 1231CO02
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
10.00 Euro ab 10 Personen, , ohne Ermäßigung
Dozent*in: Prof. Dr. Winfried Schröder,
Loading...

Ihre Ansprechpartnerin

Iris Kroon-Lottes, Europe Direct Coburg
Iris Kroon-Lottes
Europe Direct Coburg

In Kooperation mit dem

22.02.24 13:16:25