Alles nur demokratische Fassade? Die Qualität von Wahlen in Subsahara-Afrika

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 17. Juni 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 1201CO11
Dozent Prof. Dr. Alexander Stroh-Steckelberg
Datum Mittwoch, 17.06.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 10,00 EUR 10.00 Euro ab 10 Personen, Gebühr für Einzelbelegung
Ort

Pfarrzentrum St. Augustin, Obere Klinge 1a
Obere Klinge 1a
96450 Coburg
Kleiner Seminarraum

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


In den meisten Staaten des afrikanischen Kontinents können Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme bei nationalen und lokalen Wahlen abgeben. Sie können dabei zwischen mehreren Kandidatinnen und Kandidaten oder politischen Parteien auswählen und die Zusammensetzung der Verfassungsorgane bestimmen. Noch Mitte der 1980er Jahre erlaubten nur eine Handvoll afrikanischer Staaten pluralistische Wahlen. Und bis heute stellt sich die Frage nach der demokratischen Qualität der Wahlen, denn deren Durchführung allein heißt noch lange nicht, dass es sich um eine Demokratie handelt. Sind afrikanische Präsidentschafts- und Parlamentswahlen also nur demokratische Fassade? Haben die Bürgerinnen und Bürger tatsächlich eine Wahl oder werden Wahlen vorzugsweise manipuliert und gefälscht? Der Vortrag wird zeigen, dass es keine einfachen Ja-Nein-Antworten auf diese Fragen gibt und dass es dringend geboten ist, zwischen einzelnen afrikanischen Staaten zu unterscheiden.

Prof. Dr. Alexander Stroh-Steckelberg Hauptdozent


nach oben
 

vhs Coburg

Löwenstrasse 15
96450 Coburg

Telefon & Fax

Telefon 09561/8825-0
Fax 09561/8825-88

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG