Skip to main content

„Ein Märchen aus der neuen Zeit“
- E.T.A. Hoffmann und „Der Goldene Topf“ (1814) -

E.T.A. Hoffmann zählt zu den wohl bekanntesten und wichtigsten Autoren in der deutschsprachigen Literatur. In seinen vielfältigen Texten begegnen die Lesenden nicht nur unheimlichen Automatenmenschen und Wetterglashändlern, sondern reisen auch in märchenhafte Welten, in denen Limonadenströme fließen und Marzipanschlösser die Landschaft zieren. In seiner Tätigkeit als Kapellmeister reiste Hoffmann viel und kommt 1808 schließlich nach Bamberg. In seiner Bamberger Zeit von 1808 bis 1813 ist er nicht nur im Theater tätig, sondern beginnt mit der Verfassung der „Fantasiestücke in Callot’s Manier“, die 1814 publiziert werden. In dieser Sammlung befindet sich auch das Kunstmärchen „Der Goldene Topf“. Ein sehr vergnüglicher Text, der die Künstlerwerdungsgeschichte des Studenten Anselmus erzählt. Situiert ist die Geschichte zwischen Atlantis und Dresden, zwischen der Welt des Wunderbaren und der bürgerlichen Alltagswelt.

„Ein Märchen aus der neuen Zeit“
- E.T.A. Hoffmann und „Der Goldene Topf“ (1814) -

E.T.A. Hoffmann zählt zu den wohl bekanntesten und wichtigsten Autoren in der deutschsprachigen Literatur. In seinen vielfältigen Texten begegnen die Lesenden nicht nur unheimlichen Automatenmenschen und Wetterglashändlern, sondern reisen auch in märchenhafte Welten, in denen Limonadenströme fließen und Marzipanschlösser die Landschaft zieren. In seiner Tätigkeit als Kapellmeister reiste Hoffmann viel und kommt 1808 schließlich nach Bamberg. In seiner Bamberger Zeit von 1808 bis 1813 ist er nicht nur im Theater tätig, sondern beginnt mit der Verfassung der „Fantasiestücke in Callot’s Manier“, die 1814 publiziert werden. In dieser Sammlung befindet sich auch das Kunstmärchen „Der Goldene Topf“. Ein sehr vergnüglicher Text, der die Künstlerwerdungsgeschichte des Studenten Anselmus erzählt. Situiert ist die Geschichte zwischen Atlantis und Dresden, zwischen der Welt des Wunderbaren und der bürgerlichen Alltagswelt.