Skip to main content

Aktuelle Neuigkeiten unserer Volkshochschule

Genuss der Gutes tut

Erstellt von Benedikt Dellert |

Auch in diesem Jahr konnten die Organisatoren des „Genießens im Dunkeln“ im Pörtnerhof Seßlach wieder eine positive Bilanz ziehen - das Benefizevent war ein voller Erfolg. Aus dem Erlös des Dunkelessens, das die Volkshochschule Coburg Stadt und Land in Kooperation mit dem Pörtnerhof in Seßlach veranstaltete, überreichte die vhs Coburg jetzt eine Spende in Höhe von 1.790 Euro an die Frühförderung des Blindeninstitut Würzburg.

Die Leiterin der Frühförderung, Frau Carolin Kirchgessner, zeigte sich beeindruckt und wusste auch schon genau, wofür die Spende genutzt werden soll. „Wir werden die Spende für spezifisches Spiel- und Fördermaterial in der Frühförderung Sehen verwenden, welches auf die Bedürfnisse der blinden und sehbehinderten Babys und Kleinkinder abgestimmt ist. Die spezifischen Materialien werden zur Förderung der Auge-Hand Koordination eingesetzt, spezielle Leuchtspielzeuge und taktile Bilderbücher aktivieren das verbleibende Sehen und setzen Beschäftigungsanreize. Diese Materialien ermöglichen eine ganzheitliche Förderung und werden bei unseren Kleinkindern bis hin zu unseren Vorschulkindern Einsatz finden.“

Die Frühförderung Sehen des Blindeninstituts fördert Babys und Kleinkinder von Geburt an bis zum Schuleintritt

Über Sehen und Hören erlangen wir Zugang zur Welt. So können wir die Umwelt erforschen, verstehen und vielseitige Lernerfahrungen machen. Rund 80 Prozent all unserer Informationen nehmen wir über die Augen auf. Babys kommen mit einem sehr geringen Sehvermögen auf die Welt. Die die ersten Monate und Jahre sind entscheidend für die Entwicklung der visuellen Fähigkeiten.

Ist das Sehen beeinträchtigt, kann das Auswirkungen auf die körperliche, geistige und emotional-soziale Entwicklung haben. Damit Kinder, die eine Behinderung haben oder von einer Behinderung bedroht sind, sich ihren Fähigkeiten entsprechend entwickeln können, haben sie Anspruch auf eine umfassende Förderung. Die Frühförderinnen des Blindeninstituts fördern die Sehentwicklung, die visuelle Wahrnehmung und die kompensatorischen Sinne und beraten und begleiten die Familien bis zum Schuleintritt.

Neue „Staffel“ startet im Oktober

Genießen im Dunkeln ist ein Event, das zum 150-jährigen Bestehen der Blindeninstitutsstiftung Würzburg ins Leben gerufen wurde. Es findet im Pörtnhof Seßlach jährlich in den Wintermonaten statt. Neben kulinarischen Genüssen ermöglicht es den Gästen einen Blick in die Welt blinder Menschen und sensibilisiert für ein Leben ohne visuelle Wahrnehmung. Ende Oktober startet jetzt die nächste Staffel des Benefizessens in Seßlach. Infos gibt es unter 09561 8825 0 oder www.vhs-coburg.de.

Frühförderleiterin Karolin Kirchgessner setzt bei Frühförderkind Leonhard einen spezifischen Leuchttisch ein, um durch das Spiel mit Licht und Farbe Sehanreize zu schaffen.
29.02.24 02:46:45