„Schwarze Katze von links, Unglück bringts.“

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 11. Juli 2019 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1321CO14
Dozentin Birgit Eckl
Datum Donnerstag, 11.07.2019 18:00–19:30 Uhr
Gebühr 6,00 EUR 6.00 Euro ab 8 Personen
Ort

Treffpunkt: Marktplatz

Hofapotheke

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die „Peinliche Halsgerichtsordnung“ von 1532 verordnet Folter und martialische Strafen. Und doch gilt dieses Gesetzbuch als Meilenstein des Rechts auf dem Weg vom Mittelalter in die Moderne. Auch Coburg hatte unter Herzog Casimir eine der härtesten Strafverordnungen im ganzen deutschen Reich. Sie waren von besonderer Grausamkeit und Härte geprägt. Auch erlebte die Hexenverfolgung unter ihm einen Höhepunkt. Mit dem Aufkommen des Strafrechts waren Personen nötig, die die verordneten Strafen auch vollzogen. Ein ganz neuer Berufszweig bildete sich heraus. Da die Menschen in dieser Zeit sich viele Dinge und Unglücke nicht erklären konnten, nahmen Furcht und Aberglauben unter den Menschen einen hohen Stellenwert ein. Viel von diesem Aberglauben hat sich bis in unsere heutige Zeit gehalten.
Mindestalter: 14 Jahre.


nach oben
 

vhs Coburg

Löwenstrasse 15
96450 Coburg

Telefon & Fax

Telefon 09561/8825-0
Fax 09561/8825-88

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG