Qualifizierungsmaßnahme gestartet

zurück



Mit der Qualifizierungsmaßnahme BIWAQ wollen Jobcenter Coburg Stadt, IHK zu Coburg, vhs und die Stadt Coburg arbeitslosen Erwachsenen bessere Chancen für den Berufseinstieg bieten.




Viele Treppenstufen sind zu erklimmen bis in den dritten Stock des vhs-Gebäudes in der Löwenstraße, wo am 04. Oktober um Punkt 8 Uhr die Qualifizierungsmaßnahme BIWAQ offiziell startete. Doch die 20 Männer und Frauen, die an diesem Programm (finanziert über ESF und das Bundesverwaltungsamt) teilnehmen, haben die größte Hürde bereits vor ihrem ersten Tag gemeistert: Sie haben sich dazu entschlossen, teilzunehmen. Es handelt sich bei allen um arbeitslose Erwachsene über 27 Jahre aus den Stadtteilen Wüstenahorn, Scheuerfeld, Coburg-Mitte, Neuses, Bertelsdorfer Höhe und Teilstadt West mit Heimatring. Für die Teilnehmer, die sich entweder selbst dazu gemeldet haben oder vom Jobcenter Coburg Stadt vorgeschlagen wurden, beginnt nun ein 14-monatiger Lehrgang (35 Stunden/Woche) im Arbeitsbereich Küche, der u. a. eine Grundqualifikation in Berufskunde, Hygiene und Umweltschutz, Verhaltensregeln und Kommunikation sowie Organisation am Arbeitsplatz vermittelt. Danach ist eine Vertiefung mit den Schwerpunkten Küchenarbeit/Küchentechniken oder Ausgaben von Speisen und Getränken möglich. Ziel der Maßnahme ist es, die Teilnehmer durch die verschiedenen Lehrgangsinhalte zu stärken, um ihre Motivation, Lernbereitschaft und Belastbarkeit aufzubauen. Auch werden sie an eine gesundheitsbewusste Lebensweise herangeführt, um diese gezielt umzusetzen. Die Realisierung der Qualifizierung übernimmt die vhs Coburg unter der Leitung von Frau Martina Krejci. Der Unterricht findet unter Anleitung von erfahrenen Dozenten in den vhs-Schulungsräumen und zunächst in der Lehrküche statt. Nach zwei Monaten verlagern sich die Praxisanteile ins Familienzentrum der Stadt Coburg. Nach Abschluss der Kurszeit erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, welches Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen soll. Am Ende der 14 Monate können die Teilnehmer bei entsprechender Leistung eine Prüfung vor der IHK zu Coburg ablegen. Damit haben sie die gleiche Qualifikation wie nach einem Jahr regulärer Lehre in einem Ausbildungsbetrieb und damit gute Chancen, ihre Ausbildung in einem Lehrbetrieb fortzusetzen.

Zum Start wünschte der dritte Bürgermeister Thomas Nowak im Namen der Stadt Coburg allen Teilnehmern viel Erfolg und Durchhaltevermögen. BIWAQ sei neben dem Bürgerhaus Wüstenahorn ein wichtiger Baustein im Gesamtprojekt Soziale Stadt. Der Geschäftsführer der vhs-Coburg, Rainer Maier, betonte in seinem Grußwort, wie wichtig es ist, nicht nur in einen schöneren Wohnraum zu investieren, sondern vor allem auch in die Menschen und den sozialen Zusammenhalt. Abschließend wünschte der stellvertretende Geschäftsführer des Jobcenters Coburg Stadt, René Sauer, den Teilnehmern neben Erfolg vor allem auch Spaß an der Qualifizierungsmaßnahme. Je nach persönlichem Einsatz des Einzelnen sieht er für die Zukunft durchaus gute Berufschancen in der Gastronomiebranche.


nach oben
 

vhs Coburg

Löwenstrasse 15
96450 Coburg

Telefon & Fax

Telefon 09561/8825-0
Fax 09561/8825-88

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG